Navigation überspringen
Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Firmengeschichte 

Firmengeschichte


Am Anfang stand die Gründung eines Brief­markenversandhandels im Jahr 1970. Die Eheleute Ursula und Horst Bröstler wagten damals den Schritt in die Selbstständig­keit.
Was Horst Bröstler 1978 mit der 1. Herausgabe des Anzeigenblat­tes nicht ahnte war, dass sich in wenigen Jahren das Anzeigenblatt von einem Zusatzgeschäft zum eigentlichen Umsatzträger ent­wickelte. Neue Arbeitsplätze wurden im Rekordtempo ge­schaffen, so dass die Räume in der Kreuzbergstraße 2 schnell zu eng wurden. 1979 erfolgte dann der Umzug in die Petzoltstraße und die Entwicklung des Anzeigenblattes verlief immer stürmi­scher. Bis 1982 war die Expansi­on nach Lohr, Wertheim und Karlstadt abgeschlossen und mit der Auflagenhöhe wuchs auch die Zahl der Mitarbeiter. Mitte der 1980er Jah­re waren es über 50 Personen, dazu kommen ca. 32 Zusammentragfrauen, die für das Einlegen der Beilagen im Anzeigenblatt verantwortlich sind und ca. 460 Austräger, die das Anzeigenblatt zuverlässig in die Haushalte tragen.

Nun wurden auch die vor we­nigen Jahren neu bezogenen Räume wieder zu klein und der Chef des Unternehmens, dem seine Ehefrau Ursula stets als Prokuristin aktiv zur Seite stand, traf eine zukunftsweisende Ent­scheidung: Ein Neubau sollte an der Peripherie der Innenstadt entstehen. Es sollte jedoch nicht einfach irgendein neues Gebäude sein, son­dern eine Heimstatt für das An­zeigenblatt und die übrigen Geschäftsfelder des Unterneh­mens mit seinem hochqualifi­zierten Personal. Der Neubau sollte architektonisch neue Wege beschreiten.
Zusammen mit dem Ar­chitektenteam von der Pla­nungsgruppe Würzburg ent­schied sich Firmenchef Horst Bröstler für ein gestalterisch kühnes Projekt. Im Volksmund erhielt der Bau wegen der Form bald den Spitznamen "Raumstation Alpha".

Aber die Architektur hat einen anderen Hintergrund: Wer sich dem Gebäude von der Baum­hofstraße aus nähert, nimmt zu­erst einen von Glas und Alumi­nium beherrschten Rundbau über drei Etagen wahr, der eine liegende Druckwalze repräsentiert und sich über die großzügi­gen Fensterflächen transparent dem Kunden und Besucher dar­bietet. Der weltoffene Geist ei­nes Verlagshauses mit seinem dynamischen Chef und Be­gründer wird in dieser reprä­sentativen Anlage bestens re­flektiert. Leicht und freundlich sollte sich der Komplex trotz seiner erheblichen Grundfläche zeigen - dieses Ziel konnte in harmonischer und zukunfts­weisender Gestaltung verwirklicht werden. Auch die dezente Farbgebung trägt zu einem zwar spannungsreichen aber keineswegs lauten Gesamtbild bei. Liebevolle Details wie die Rundfenster in einigen Fassa­denteilen, von denen die Kreis­form der Druckwalze aufge­nommen wird, die Wasser­fläche im lnnenhof und die keil­förmige Durchbrechung des Hauptgebäudes zeigen den Wil­len zu einer humanen Architek­tur, die viel mehr ist als Funkti­onsbau. Hier fühlen sich die Mitarbeiter wohl, weil ihre Be­dürfnisse nach viel Platz und Licht in größtmöglichem Um­fang beachtet wurden. Der an­haltende Erfolg des Anzeigen­blattes über einen Zeitraum von mittlerweile bald 40 Jahren gibt dem Schöpfer dieses Mediums und seiner Betriebstätte in sei­ner Entscheidung zur Verwirk­lichung des Neubaus recht.
Die "Raumstation" hob tatsächlich zu weiteren Umsatzhöhenflügen ab und führt firmenintern die Bezeich­nung "3 B-Forum" - die Anfangsbuchstaben der Eheleute Bröstler und des Juniorchefs Johannes, der in den Geschäftsräumen aufgewach­sen ist.
Zusammen mit seiner ebenso tüchtigen Ehefrau Nina ist er in die Fußstapfen seiner Eltern getreten. Johannes Bröstler, der inzwischen die Leitung der Firma übernommen hat, möchte die Erfolgsge­schichte des Anzeigenblattes in den nächsten Jahrzehnten fortsetzen. Auch wenn die "Finanzkrise" und der technische Fortschritt, sprich Internet, auch an diesem Unternehmen nicht ganz spurlos vorbei gegangen ist, ist das Unternehmen doch auf einem guten Weg - die neuen Medien für sich zu nutzen.
Das ist ein eindrucksvoller Beweis für die Wirkmächtigkeit einer ebenso einfachen wie verbreite­ten Unternehmensform, des Fa­milienbetriebes in seiner ur­sprüng­lichen Erscheinung.


Anzeigenblatt Horst Bröstler GmbH
Baumhofstraße 37 | 97828 Marktheidenfeld | Tel.: 09391 9845-0 | info@anzeigenblatt-online.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung